1000 Fragen an mich selbst

Durch Sari bin ich auf das Selbstfindungsexperiment von feierSun aufmerksam geworden.  1000 Fragen, das ist eine Menge, aber JesS veröffentlicht die Fragen in kleinen Päckchen, ich hänge bissel hinterher aber egal :D Ich versuch es dennoch. Die ersten 160 Fragen sind schon online und ich werde schauen wie weit ich da mit mache. (Ich sehe gerade das Johanna von Pink-e-Panke als erstes angefangen hatte und man auch dort bei den ganzen anderen Bloggern stöbern kann :D )

Dann starte ich mal mit dem Teil 1:

01. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal gemacht?

Ich musste jetzt lange grübeln, aber zwischen den ersten Flug und jetzt fiel mich nichts anderes ein. Somit war ich eben das erste Mal in einem Flugzeug. Ich war super nervös, aber würde es jeder Zeit wieder machen :D

02. Mit wem verstehst du dich am besten?

Ich verstehe mich eigentlich mit vielen Menschen gut. Finde ich. Ich komme schnell mit einem Menschen klar, auch wenn ich mich nicht immer gleich öffne. Ich versuche eben, leider, oft so zu sein, wie andere mich gerne hätten. JA, ich sage oft, änder dich nicht für andere, aber tja, die Realität ist, dass ich es mache. Aber damit soll nun Schluss sein. Entweder man nimmt mich, wie ich bin oder nicht. Daher stehe ich aktuell an dem Punkt, dass ich mit allen gleich gut aus komme. Aber am besondersten ist eigentlich meine Schwiegermutter, warum? Na ja, die meisten haben eher ein negatives Verhältnis zur Schwiegermutter. Für mich ist sie aber mittlerweile eine “Bezugsperson”, sie war bzw ist eben immer für uns da, wenn wir mal Hilfe brauchen. Nimmt den Zwerg zu sich, lädt uns ein. Erst vorgestern kam z.B. eine Nachricht, das ein Fest da und da ist, ob ich nicht mit dem Zwerg hingehen mag. Sie denkt eben immer an uns, wenn so etwas ist. Das finde ich toll. Wir verstehen und einfach, auch wenn man ab und an mal anderer Meinung ist, aber ich bin froh, dass sie ist wie sie ist.

03. Worauf verwendest du viel Zeit?

Viel Zeit widme ich eigentlich den Laptop, halt in der Zeit, wo der Zwerg in der Schule ist, danach ist er erst mal dran und abends bin ich dann auch wieder am Laptop und blogge meistens. Aber oft tue ich einfach gar nichts. Ich surfe umher und schaue was andere so den ganzen Tag machen, lese Blogartikel und schreibe Kommentare. Ich finde es wichtig, mit den Menschen, denen ich folge in Kontakt zu bleiben, ich weiß nicht. Auch wenns oft einseitig ist umso mehr freut es mich dann, wenn Feedback zurück kommt :D Ich mach mir oft Gedanken, wie ich auf andere wirke, das ist meine größe Schwäche. Es ist schlimm für mich, wenn eine meiner Macken nicht akzeptiert wird. Oft passiert es, dass ich es dann ganz einstelle. Früher war ich sehr offen, heute brauch ich länger um aufzutauen, da mir jemand mal sagte, es würde nerven, weil ich von mir erzählte. Tja ich glaube, ich verschwende die meiste Zeit mit Gedanken.

04. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?

Solange sie nicht auf kosten von anderen sind, kann ich eigentlich über einiges lachen. Ich würde mich als sehr humorvoll bezeichnen und lache auch mal aus voller Seele :D Auch wenn ich meine Lache echt mies finde XD Aber am meisten kann ich eigentlich über Videos auf YouTube lachen, wenn jemand z.B. Bugs aus Spielen zusammen geschnitten hat oder aber bei Gronk xD da lache ich oft Tränen.

05. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen
musst?

Doch schon, weinen ist meine Schwäche. Ich hasse es wie die Pest. Doch leider haben mich schon viele weinen gesehen, weil ich ein sehr gefühlvoller Mensch bin. Mir geht vieles schnell an die Seele. Ja, man kann mich auch eien

WENN ich mal Frühstücke, dann meistens Eiweißbrot mit Wurst, einen Kaffee mit Xucker. Ab und an statt Brote einen Naturjogurt mit Müsli. Aber ganz ehrlich? Meistens lasse ich das Frühstück aus. Ich mag nicht alleine essen, auch wenn ich net danach aussehe, aber ich mag es eben nicht, mich morgens alleine hinzusetzen und etwas zu essen. Essen ist schon immer etwas, was man in Gesellschaft tut. Ich glaube, würde ich alleine wohnen, ich würde erst essen, wenn mir Schwindelig wird xD Dumm, aber ist so.

07. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?

Gerade den Gute-Nacht-Kuss an meinen Sohn, wie jeden Abend <3

08. In welchem Punkt gleichst du deiner Mutter? (diese Frage fällt mir gerade sehr schwer…)

Ich glaube in vielen Punkten. Angefangen vom Aussehen, weiter drüber, das wir beide bei sämtlichen Filmen mit heulen können/konnten. Ich würde genau wie sie es immer tat, alles für meine zwei Männer tun. Mama hat uns immer beschützt und genau das würde ich beim Zwerg auch machen. Ich liebe viele Dinge, die auch sie gerne gemacht hat, wie das lesen, nähen, Trash-TV oder einiges an Süßzeug was sie auch gerne mochte. Ich habe mal versucht einen Beitrag über genau dieses Thema zu schreiben, aber selbst nach 4 Jahren fällt es mir immer noch schwer. Sie war mein Idol, daher habe ich mir viel von ihr abgeschaut. Umso mehr schmerzt es, dass sie nicht mehr da ist…

09. Was machst du morgens als Erstes?

Den Wecker 10 Minuten weiter stellen und mich, wenn Schatz noch da ist, an ihn kuscheln :D Ansonsten ist eigentlich das Erste, nach dem Aufstehen, das ich ins Zimmer vom Zwerg gehe und ihn wecke.

10. Kannst du gut vorlesen?

Nein, das kann ich gar nicht gut und vermeide es auch leider sehr. Ich lese wirklich für meine Leben gerne, aber ich hasse es, laut vorzulesen :/ Ich bin da viel zu unsicher, da ich eine Rechtschreib-Lese-Schwäche habe. Das haben bei mir einige Lehrer einfach versaut, statt mich zu stärken, wurde meine Fehler nur belächelt oder ich wurde irgend wann nicht mehr dran genommen. Mein Problem ist es, wenn ich einen Satz sehe, dann als Satz. Steht da z.B. “Sie gingen frühstücken und aßen dabei ein Marmeladenbrot” las ich: “Sie aßen Marmeladenbrot zum Frühstück” Meine Lehrerin fand es faszinierend, dass ich Wörter die einen Nebensatz oder zwei weiter nach vorne holte, aber es war eben nicht richtig.  Da ich nicht gerne Vorlese kaufe ich umso mehr Hörspiele für den Zwerg :/ Ich möchte das damit irgendwie wett machen.

11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Oh, wie den gibt es nicht :O *g* Also bei uns gab es gar keinen Weihnachtsmann. Bei uns kam das Christkind und ich glaub, richtig gewusst, das meine Eltern die Geschenke besorgten hatte ich erst mit 12 oder so. Beim Nikolaus wars ähnlich, auch wenn ich mich da nie getraut hatte es nicht zu glauben *g* Heute glaube ich natürlich für den Zwerg noch daran. Ich finde es irgendwie wichtig für den Kindlichen Glauben.

12. Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?

Ein Haus. Ich bin zwar ein Großstadtkind, aber ich bin in einer Wohnung groß geworden, mit RIESEN Garten und das fehlt mir einfach. Einfach raus gehen, wann immer wir wollten. Ich gehe regelrecht ein so ganz ohne Garten und Balkon. Daher würde ich mir als erstes ein Haus mit Garten kaufen, wenn ich das Geld hätte, aber auch schon ein eigenen Schrebergarten wäre was feines. Aber ich glaub mir würde mieten auch reichen. Wirklich kaufen mag ich mir aktuell eine neue Kamera, auf die ich sogar gerade spare :D

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Ich wäre gerne arschiger. Ja, ganz ehrlich! Ich finde mich einfach zu lieb. Ich verzeihe wirklich schnell, eigentlich. So war ich schon immer und wurde das ein oder andere mal auch deswegen ausgenutzt. Weil ich einfach alles und jeden Helfen mag, ich möchte, dass es anderen gut geht. Bin für alle immer da. Das möchte ich gerne ändern. Mal mehr an mich denken und nicht immer der emotionale Mülleimer für jeden sein. Nicht mehr gleich verzeihen und auch mal Schlussstriche ziehen. Ja, das wäre ich gerne.

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?

Reicht hier Netflixen? Ich bin ein regelrechter Serien Junkie, daher ist das echt schwer nun alles aufzuzählen. Was ich aber so im normalen TV gerne sehe ist Trash-TV wie DschungelCamp :D

15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

Das war letztes Jahr :D Einmal durch eine Kooperation mit dem Phantasialand und auch waren wir im MoviePark sowie Irrland, wobei letzteres eher was für Kinder unter 12 ist. Auch dieses jahr fahren wir wieder in den MoviePark.

16. Wie alt möchtest du gern werden?

Puh, schwer… ich möchte gerne ganz alt werden, nicht wie die meisten in meiner Familie. Oma und Mama haben es nicht mal bis zur 60 geschafft. Das macht mir am meisten Angst. Ich möchte am liebsten mit 100 Sterben, noch Enkel und Urenkel kennenlernen.

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

Da ich in den letzten Jahren nur einmal richtig Urlaub gemacht habe, natürlich an den letzten in der Türkei. Bald schon ein halbes Jahr her *schnief* Es war so mega schön dort. Eigentlich wollen wir im nächsten Urlaub wo anders hin, aber am liebsten würde ich wieder ins gleiche Hotel und Land… Tja da bin ich dann auch wie Mama, wir sind auch jedes Jahr auf den gleichen Campingplatz gefahren. Das ist dann immer wie Heimat. Noch heute verspüre ich dieses Gefühl, wenn wir für einen Tag an den Groeder Strand fahren, es ist wie nach Hause kommen. Toll nun hab ich wieder Fernweh *schnief*

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

Als würde einem das Herz herausgerissen werden. Und egal wer danach kommt, dieser kleine Schmerz bleibt irgendwie immer. Ich weiß nicht, aber wenn ich geliebt habe, dann mit ganzen Herzen, ich hatte nicht viele feste Freunde. Wirklich festen nur 3 vor Marcel.  Es ist irgendwie, wie als wäre ein Loch gerissen und dieses Loch kann einfach nichts füllen. Klar, andere nehmen den platz im Herzen ein und schaffen auch das Loch weiter zu schließen, aber eine Narbe wird bleiben. So bin ich, daher bin ich ehrlich gesagt auch froh, dass ich mich nicht zu vielen Männern hingegeben habe xD Da waren zwar noch 3 andere Beziehungen, aber mehr als Küssen war da nie. Den Liebeskummer wegen unerfüllte Gefühlen war aber nicht Ansatz weise so schlimm wie jemanden zu verlieren. Und ich hoffe inständig, das ich NIE NIE NIE wieder unter Liebeskummer leiden muss.

19. Hättest du lieber einen anderen Namen?

Nein, ich möchte keinen anderen. Ich mag Sabrina.

20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

Ich zweifel viel zu oft an mir, sei es wie mein Leben verlief, sei es mein Erziehung, ob ich alles richtig gemacht habe, oder sei es beim Studium. Ich bestehe oft fast nur aus Zweifel an mich selbst. Bin ich gut genug, schaff ich das, mach ich das richtig oder bin ich einfach eine Niete in allen? Tja das würde ich echt gerne abstellen, eigentlich weiß ich, dass ich keine bin und ich weiß auch, das mein Sohn eben ist wie er ist und ich es nicht hätte anders machen wollen. von daher. Tja Zweifel hab ich immer, aber ich habe Menschen an meiner Seite, die die Zweifel dann doch wieder Nichtig machen <3

Puh, das war ein Seelenstriptease und ich bin echt schon auf die nächsten Fragen gespannt. Ich weiß nicht, ob ich alle fragen öffentlich beantworten werde, da einiges echt ins private geht. Aber ich werde sie gerne mit Passwort beantworten, ich finde nämlich, dass es wirklich gut beim Reflektieren hilft.

 

Hits: 4

2 thoughts on “1000 Fragen an mich selbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.