Alles Neue macht der Mai

Alles Neue macht der Mai

Wenn der Mai nicht ein Grund ist, wieder mit den bloggen anzufangen, dann weiß ich auch nicht xD

Aber ich möchte es wieder versuchen, den ich habe nun viel, viel mehr zu erzählen. Ende März hat sich eine Chance aufgetan, die wir einfach packen mussten und so sind wir nun Besitzer eines Mobilheims in den Niederlanden. Joar. Seit dem waren wir auch schon mehrere male dort und haben auf meinen Osterurlaub dort verbracht und das Mobilheim auf Vordermann gebracht, den es ist alt und es muss viel gemacht werden.

Ich liebe es aber jetzt schon. Ja, es ist Corona und ja, die Niederlande sind Hochrisikogebiet, aber ich sehe dort weniger Menschen, als wenn ich hier bin. Wir fahren hier los, machen vorher einen Test und Testen uns dann nach der Einreise. Immer alles kein Problem bisher, außerdem bin ich ja auch schon teil geimpft (uns seit heute Timm auch <3) so gibt es kaum Risiko. Ein Vorteil, wenn man eh alle 2-3 Tage auf der Arbeit getestet wird.

Oh, ich muss dir Bilder zeigen xD in 2 Wochen fahren wir wieder hin und dann mache ich mal richtige und schöne Bilder. Bisher haben wir die Zeit dort genossen, die Ruhe und den Abstand von Menschen. Haben hier und da was ausgebessert und gebaut. Ein paar Bilder kannst du schon auf unseren Instagram Kanal @tiny.camperlife sehen.

So das wars heute erstmal. Ich wollte nur Dag sagen ;)

 

Aufrufe: 7

Und da ist der Mätz vorbei…

…und auch schon fast der halbe April und ich habe nicht geblockt. Ich bin einfach zu müde, zu müde meine To do Liste weiterzumachen, zu müde zum Lesen, zu müde zum Bloggen. Einfach müde von allem.

Mein Alltag ist einfach nur noch ermüdend. Arbeiten, nach Hause, Distanzunterricht kontrollieren, TV-Berislung. Schlafen.

Ich fand die Urlaubswoche so toll, aber schon heute ist mir schon wieder alles zu viel, zu ermüdend. Der Alltag macht mich aktuell einfach fertig. Ja, wir leben in einer Pandemie. Seit einem Jahr. Ja, die macht uns alle fertig und ja, man darf fertig sein. Jedoch will ich einfach wieder einen Alltag haben, wo ich Spaß habe zu lesen, Spaß habe zu bloggen. Will euch so viel erzählen. Aber liest hier noch jemand? Ich weiß es nicht.

Und obwohl ich so müde bin, liege ich abends wach. Wach bis um 1-2 Uhr. Muss wieder um 6 aufstehen und allein der Gedanke macht mich schon wieder innerlich unruhig. Ach man eh.

 

Aufrufe: 14

Februar To do´s

Hat doch super geklappt mit am 1. Februar zu bloggen xD So schnell wie der Februar gekommen war, so schnell isser auch wieder herum, dabei habe ich diesen Beitrag extra schon vorgeschrieben, aber dann doch einfach vergessen. Nun erstmal mein Fazit zu Januar:
Bloggen habe ich dich recht gut geschafft und auch die Wochenenden mit Sam habe ich für ihn entspannt gestaltet. Die Me-Time habe ich noch net so richtig geschafft, aber es wird und die Lese Routine ist auch schon wieder hin. ARG. Ich bin Abends einfach zu müden verdammt und Tags ist es einfach nur laut. Na ja, ich versuch mich dann mal diesen Monat mit kleineren Aufgaben.

Februar

Me-Time

  • Corona-Konformer Mädelabend ✔
  • Spazieren gehen (70,76 km/100 km)
  • Mindestens 10 Sachen entsorgen (2/10)

Hobbies

  • Lesen: 2 Bücher (0/2)
  • Nähen: ich brauch erst wieder neuen Stoff :(
  • Lettering: Zwei Postkarten machen (0/2)

Familienalltag

  • Filmabend ✔
  • Kleinen Ausflug
  • Spieleabend ✔

Unsere Vier-Wände

  • Kleiderschrank aussortieren

Blogalltag

  • 12von12
  • 2 Rezensionen (0/2)
  • Contentplan Februar erstellen
  • mindestens pro Blog viermal Bloggen
    Lilienmeer: (1/4) Lilies&Paper: (1/4)

Aufrufe: 12

Distanzunterrich 2021 Woche 2

Distanzunterrich 2021 Woche 2

Na das lief doch diesmal besser als die Woche davor. Nun gab es auch für Sport und Kunst eine Aufgabe und auch seit Freitag wissen wir, dass englisch nun auch im Aufgabenmodul kommen wird. Juhuu. Das erleichtert die Kontrolle nach der Arbeit ungemein. Die Kommunikation ist bei ein paar schleppend, aber Sam kommt eigentlich recht gut nun mit den Stoff zurecht und ist auch verfangende Woche schneller fertig gewesen. Nächste Woche isser dann von Mo-Do hier und den Freitag wird er bei seinem Papa alleine die Aufgaben machen.

Meeting gab es nun auch das erste Mal. Mittwochs in der 6 Stunde haben die nun immer ihre Wochenbesprechung. Und so wie es ausschaut, wird es nun auch in Englisch welche geben. Freitag morgen  war dann spontan die Erste.

Mich erschreckte am Mittwoch, wie aufgeregt Sam war, weil er seine Klasse wiedersehen sollte. Er vermisst den Austausch schon sehr. Sagt zwar, dass er gerne wieder in die Schule möchte, aber auch gesund bleiben will. Er hat halt den Nachteil, dass er auch Bus fahren muss. Bisher wissen wir in NRW auch noch nicht, wie es ab 1.2 weiter geht. Die Schule hat bisher nur informiert, dass ab 1.2 ein neuer Stundenplan kommt und dass sie Präsenzunterricht planen. Danke NRW, danke für nichts. Wahrscheinlich bekommen die Schulen dann am 31.1 Bescheid, dass sie weiter zu haben werden (oder nicht).

Nun startet morgen die neue Woche. Ich wünsche allen Eltern starke Nerven und viel Verständnis für ihre Kinder. Den ganz ehrlich? Sonst sind wir Eltern der Rückzugsort, wenn die Schule/die Lehrer Scheiße ist, jetzt sind wir teils die “Lehrer” und ebenso mal scheiße. Druck, meckern, oder so bringt da rein gar nichts, also viel Erfolg :D.

Aufrufe: 18