Kategorie: Campusleben

Alles rund ums studieren von Soziale Arbeit

Zu Alt für diesen Scheiß….

Zu Alt für diesen Scheiß….

2014-05-22 21.38.23Ich merk langsam, dass ich wirklich alt werde xD Donnerstag war unsere Fachschaftsparty. Vorher habe ich mir ein paar anderen ich bei der Absolventenfeier ausgeholfen. seit 19Uhr war ich da also am Start. 22 Uhr ging die Party los und von 23-24Uhr war meine Schicht an der Garderobe. Alles schön und gut. Geplant war um 0:37 den Bus zu nehmen, da ich aber nun doch an der Garderobe half, hab ich gesagt fahre ich mit den letzten Bus um 1:37. Reicht auch noch um morgens um 7 aufzustehen und den Zwerg zur Kita zu bringen.
So war also der Plan, aber die VRR machte mir einen Strich durch die Rechnung, den die App zeigte mir zwar die NE11 um 1:32 an aber sagte mir NICHT das die nicht nach Oberhausen fährt. Es stand ganz normal “Richtung Oberhausen” in der App. Am Bus aber nicht, also fragte ich nach. Nö nur noch in Essen. Super, ich also zurück zur Party, den nun fuhr die nächste Verbindung erst um 4:20 los.
Es wurde dann noch gefeiert, ich machte meine eigentliche Schicht von 3 bis 4 noch und fuhr dann heim. Um 5:30 war ich dann Zuhause, durfte noch meinen Sohn im Bett verschieben. Gar nicht so einfach. der legte sich immer wieder mitten ins Bett, so das ich gar kein Platz hatte -.-” um 6 Uhr hab ich den Kampf um die Matratze dann doch gewonnen und konnte endlich schlafen. Zum Glück hat der Zwerg mit mir bis 12 Uhr im Bett gelegen :P Wer weiß wie lange er Papa auf der Nase Abends tanzte *g*
Aber ich war den ganzen Tag zu nichts gebrauchen. Ich war fertig ohne Ende. Ich bin eindeutig zu Alt für diesen Scheiß *g*

Aufrufe: 14

Campus-Leben

Im ersten Semester haben sie uns ganz schön Verwöhnt. Wenig lesen, wenig lernen, kaum anwesend sein und dennoch locker geschafft. Dieses Semester knallen sie uns alles vor. Was ich alleine an Texte ausdrucken muss, ist echt nicht normal. Jede woche 2-5 Texte Lesen zum vorbereiten oder nachbereiten der Vorlesungen. Sowie einige Bücher als unterstützende Lektüre. Mir raucht der Kopf.
Ich komme kaum noch zum lesen, also zum privaten Lesen. Auch andere Sachen kommen einfach zu kurz. Leider.
Morgen habe ich dann ein Gespräch für ein Praktikum. Dieses Modul muss ich ja noch nachholen und ich hoffe ich kann es in meiner alten Gesamtschule machen. Bin schon sehr auf morgen gespannt.
Donnerstag ist dann die Absolventenfeier, wo ich im Komitee bin, sowie danach die Party unserer Fachschaft. Freitag ist das Campus Fest wo wir auch mit der Fachschaft nen Stand haben. Dann ist erstmal Pause bis zum Fachschaft-Camp. Stress pur XD
Gelernt werde muss für Sozialpolitik und Soziologie, den da schreib ich Klausuren und in Erziehungswissenschaften muss ich eine mündliche Prüfung ablegen, mit Fragen und einer These. AAAHHH ich hoffe ich schaffe alle 3 beim ersten Versuch, keine Lust nochmal alles zu machen :/

Drückt mir also die Daumen uns wunder euch nicht das es hier so ruhig wird.

Aufrufe: 2113

Eine Woche “Ferien”

Hausarbeit ist geschrieben, diese Woche habe ich keine Seminare, also gönne ich mir mit den Zwerg ne Woche Urlaub, kein frühes aufstehen. Gemeinsam frühstücken, raus gehen usw ^^ Hach tut das gut.
Schatzi ist in der Schule, also habe ich viel Zeit mit den Zwergen ^^

Abends nutze ich die Zeit wieder zum lesen, also außer Uni-Bücher :P und warte nun auf meine Hausarbeits Note. Die erste Klausur habe ich schon bestanden *freu*

Die Katzenbabys wachsen auch fröhlich vor sich hin. Heute sind sie schon 8 Wochen alt, nicht mehr lange sind sie bei uns, ich werde das gewussel echt vermissen =(

Joar näcshte Woche habe ich wieder Seminare, dann kommt Karneval und dann fängt auch schon das Praktikum an. Also genieße ich noch weiter meine Woche Uni-Frei ^^

Aufrufe: 11

Kopf-Qualmen

Das Semester ist fast zu ende, am Freitag war der letzte Tag mit Vorlesungen, nun ist bis zum 7.4 Vorlesungsfreie Zeit.
Heißt aber nicht das wir Studenten da nichts tun xD Dieses Semester habe ich zwar keine klausuren oder mündliche Prüfungen, dafür muss ich eine Hausarbeit schreiben. Leider habe ich das Glück bei einer Dozentin zu schrieben die früh dran ist. Meine Fragestellung musste ich zum 16.1 schon einreichen und Abgabetermin ist der 16.2. Das Literatursichten, lesen, recherchieren usw. hat einiges an Zeit gefressen. So das ich nun diese Woche echt rein klotzen muss um die 10 Seiten zu schreiben.
Das schreiben an sich würde mir gar nicht so schwer fallen, aber das wissenschaftliche Schreiben raubt mir den Nerv. Das unterscheiden obs nun Zitiert ist oder nicht und die Fachausdrücke ect. Ich bin eben erst im 1. Semester und noch nicht geübt was Hausarbeiten, wissenschaftliches Schreiben und Zitieren angeht.
So sitze ich hier in meinen Ausdrucken und Leihbüchern, lese schaue wo ich was gefunden hab was ich grad schreibe, ergänze das Zitat und das Literaturverzeichnis und mir qualmt jetzt schon der Kopf. Dazu macht sich eine Erkältung breit, mein Kopf dröhnt, die Nase läuft. Zum kotzen.
Andere müssen erst zum diesen Monat ihre Fragestellung abgeben, also Offiziell, arbeiten aber schon an der Hausarbeit. Gemein.

Naja meckern hilft nicht, hab mir die Prüferin ja selber ausgesucht :P (hätte ichs aber gewusst hätte ich wen anders genommen xD)
Jetzt warte ich noch darauf das meine Praktikumsstelle das Führungszeugnis bekommt und sich bei mir meldet. Den das Praktikum muss bis zum 4.4 absolviert worden sein.
Also nix mit “Semesterferien” xD Ich geh dann mal weiter lesen :-*

Aufrufe: 12