Monat: Juni 2013

Tagebuchblogging die zweite

Tagebuchblogging die zweite

22.06
2013-06-22 18.49.03joahr, ähm ok, ich weiß schon nimmer was ich Samstag gemacht habe XD AH ja genau, Marcel ist mit den kurzen rüber zu seiner Mama und ich hab es mir mit einen Buch in der Wanne bequem gemacht, leider war Martina nicht da, so das die zwei schon schnell wieder zuhause waren xD und es nichts mit entspannen in der Wanne war. Nicht das Sam nervte nein eher der Kater, der nämlich auf den Badewannenrand saß und ich Angst hatte der springt jeden Moment ins Wasser XD

23.06
Wir war heute ganz faul :P Eigentlich wollt ich zum Handmade Markt in die Turbinenhalle, ab keiner wolle mit mir gehen und alleine ist auch doof. gegen 16 Uhr holten mich meine Eltern ab und wir fuhren zu ihnen, aßen lecker eis und gegen 18 Uhr fuhr mich dann Papa wieder heim, da der Zug nicht fuhr. Sturmschäden.

24.06Gestern war dann der letzte Spielevormittag in der Kita. Wie immer war alles ok und die Erzieher können sich nun einstellen, das Sam keine große Eingewöhnung nötig haben wird. Ich finde das Konzept ja super, das man die Kinder zu 2 Spielevormittage einlädt um sie ein wenig kennenzulernen und einzuschätzen wie man die Eingewöhnung gestalten muss. Wenn ich überlege das manchmal 12 neue Kinder in die Gruppe kommen + 12 Eltern die meist bei einer Eingewöhnung noch dabei sein. Chaos pur. So konnten die Erzieher jetzt die Kinder kennenlernen und einschätzen, wer noch seine Bezugsperson brauch und wer nicht. Und wir gehören dann zu den Eltern die nicht dort bleiben werden, da Sam sich so gut macht und sich in der Gruppe integriert hat. Ich werd zwar auf Abruf sein. Aber ganz ehrlich? Ich glaube nicht das sie mich anrufen müssen. Sam war schon von 7-16 Uhr bei der Tagesmutter und da gab es auch keine Probleme, warum sollte es in der Kita anders werden?

Einen Nachmittag haben wir ja dann auch die neuen Eltern kennengelernt und in unsere Gruppe kommen nur 5 neue Kinder wovon 3 ohne viel Weinen sich schon von den Eltern gelöst haben, so müssen nur 2 Kinder noch mit den Bezugspersonen kommen, sind auch genug :P Die Andere gruppe hat es härter getroffen mit 10 neuen Kindern und vielen Eltern :/ wird schön eng oder sie müssen das staffeln jede Woche ein neues Kind hinzu oder so.

Doch kaum Kita und Sam hat sich ne Erkältung zugezogen XD Egal, die Woche ist Papa zuhause da darf er dann zu hause bleiben und wenn es ihn besser geht geht er wieder zur Tagesmutter ^^

Hits: 9

Der letzte Zauberlehrling von Gerd Ruebenstrunk

Der letzte Zauberlehrling von Gerd Ruebenstrunk

92dba4a56b904db7948ba4dcd0bc7fe8.front_coverAutor: Gerd Ruebenstrunk
Seiten: 448 Seiten
Verlag: arsEdition
Sterne: [rating=4] Bestellen?

Klapptext:

Aus der französischen Provinz reist der junge Zauberlehrling Humbert ins Paris des 19. Jahrhunderts, um sich beim alljährlichen Ball der Zauberer einen neuen Meister zu suchen. Doch in der großen Stadt angekommen, stellt er erschüttert fest, dass die Welt der Magie nicht mehr das ist, was sie einmal war. Denn fast alle Zauberer haben ihre Kräfte an den reichen Unternehmer Pompignac verkauft. Nur Humberts neuer Meister, ein wahrer Sonderling, ist noch im Vollbesitz seiner magischen Kräfte – und denkt nicht ans Verkaufen!
Doch worum geht es dem Geschäftsmann eigentlich? Nur ums Geld? Oder steckt eine geheime Verschwörung dahinter? Ehe Humbert sich versieht, geraten er und seine neuen Freunde in einen Strudel gefährlicher Ereignisse: Was hat der Erzkanzler mit all dem zu tun? Steht womöglich die Zukunft der Zauberei auf dem Spiel?

Ein magischer, mitreißender und faszinierender Roman von Gerd Ruebenstrunk, dem Autor von „Arthur und die Vergessenen Bücher“ und „Rebellen der Ewigkeit“.

Mein Meinung:

Ein spannendes Buch für Jung und Alt!

Humbert habe ich gleich ins Herz geschlossen und war mit richtig traurig als er von seinen Meister weggeschickt wurde. Zusammen ging man dann auf die Reise um beim all jährigen Ball der Zauberer einen neuen Meister zu finden. Doch schnell erfährt Humbert das die meisten Zauberer ihre Kräfte verkauft haben, an einen Unternehmer namens Pompignac. Doch Humbert hat Glück und findet einen Neuen Meister, welcher noch seine Magischenkräfte besitzt und auch im Leben nicht daran denkt sie abzugeben.
Doch Humbertus und seine neuen Freunde wollen mehr herausfinden und stellen sich Pompignac entgegen.

Ich bin sehr schnell in die Geschichte eingetaucht und Gerd Ruebenstrunk weiß wie man seine Leser fesselt. Er haucht den Charaktern leben ein, so das es richtig Spaß macht zu lesen! Das gelingt leider nicht jeden Autor.  Sein Schreibstiel ist Bildhaft und mit vielen Vergleichen gespickt. Die Protagonisten sind detailliert ausgearbeitet und facettenreich, einfach für den Leser greifbar. Humbert kommt einen wie ein kleiner verlorener Junge zwischen Kind und Erwachsenen sein auf der suchen nach seinen Platz in der Magischen Welt.  Man fühlt einfach mit diesen kleinen Zauberer und leidet bei seinen Verlusten mit.
Die Welt um Humbertus ist auch sehr gut durchdacht, meiner Meinung nach, eine Magische Welt in der es aber auch ganz normale Technologie gibt. So hat man durch die vielen Wisswenschaftlichen begründungen oft das Gefühl das dieses alles Wirklichkeit sein könnte. Man hinterfragt ein wenig.  Der Autor hat sich viel Mühe mit den einzelnen Charakteren gegeben, die Namenswahl und die Eigenschaften sind sehr gelungen und passend ausgedacht.

Geschrieben wurde hauptsächlich aus Sicht von Humberts, jedoch gibt es das ein oder andere Kapitel wo der Dämon Lothar seine Sicht der Dinge erzählt. Eine gelungene Abwechslung, die einen mir Wichtigen Hintergrund Informationen versorgt.

Was mir jedoch am meisten gefallen hat, war das das Ende so unvorhersehbar war, man konnte sich oft Meinungen bilden, aber man lag meistens doch daneben, was heute bei den meisten Fantasybüchern leider nicht so ist.

Die Gestaltung des Buches hat es erst zu mir gebracht. Mit hat das Cover auf Anhieb gefallen, mich sehr neugierig gemacht, so das ich mich bei Blogg dein Buch dafür beworben habe, ich war richtig Happy das ich das Buch bekommen habe. Auch ist es innen gestaltet worden, welches ich immer als sehr gelungen finde. Es lockert einfach das Lesen auf.

Alles in allen ist es ein Buch welches ich auch Erwachsenen empfehlen würde, auch wenn es ein Kinder-/Jugendbuch ist. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, in die Welt einzutauchen und das Lesen ging schnell von der Hand. Was aber auch an den einfachen Schreibstil liegt, es läßt sich einfach gut lesen, ist nicht zu komplex, was ja auch bei einen Buch ab 12 zu erwarten ist. Doch wie immer hab ich das Gefühl, das es noch nicht ende ist. Mir bleiben ein paar Fragen und die Überlegung, ob es noch weiter Bücher geben wird.

Ich vergebe 4 Sterne für das Buch ^^

Der Autor:
Gerd Ruebenstrunk ist 1951 im Ruhrpott geboren, genauer gesagt im Gelsenkirchen. Er  studierte Lehramt, Psychologie und Pädagogik und lebte mit seiner Familie in meiner Heimatstadt Duisburg. Er arbeitet hauptberuflich als PR-Autor für Unternehmen und Kommunen sowie als freier Werbetexter und Konzepter für Agenturen und Unternehmen. Und er mag sehr gerne Reisen und Sprachen.
Mehr auf seiner Website

Dange an BdB und den arsEdition Verlag fürs das Buch.

Hits: 37

Tagebuchbloggin

19.06.
Heute ging es früh hoch, ich habe die Tasche gepackt, weil der Wetterbericht sagte was von 35 Grad und wir wollten wieder zum Wasserspielplatz, aber erst mal ging es zum Spielvormittag in den Kindergarten!
Sam geht ja ab 6.8 in den Kindergarten und bei uns dürfen die Kinder 3mal vor den Ferien zum spielen kommen.
Wir brachten Sam dann in den Kindergarten und joar, Sam wollte gleich das wir dann gehen, er sei ja Groß. Die Erzieherinnen waren auch verwundert und sagten dann, wir können ja einen Kaffee trinken gehen und um 12:15 ihn wieder abholen kommen. Ich hinterließ dann noch meine Handy Nummer und wir gingen erst mal nach McDoof, was kleines essen. Doch wir haben so nur 30 Minuten rum bekommen XD Also holte ich uns noch diese neuen Slash Eis von denen, aber das Zeug hat so chemisch geschmeckt. Ne danke, nie wieder. Ein Blick auf die Uhr sagte uns dann das wir noch eine weitere Stunde rum bekommen müssen. Nicht grad einfach wenn in der Umgebung vom Kindergarten nur Eine Disco, MxFit, McDoof, eine Spielhalle, BurgerKing und ein Baumarkt ist. Ok die ersten 5 vielen weg also sind wir rüber in den Baumarkt und haben uns die Tiere angesehen XD Hier und da geschaut, im Kopf geplant ect. Doch länger als 45 Minuten haben wir es auch dort nicht ausgehalten xD Also wieder raus und uns etwas vor der Spielhalle in die Sonne gesetzt. Um 12 sind wir dann reingelassen worden und ich sagte schon OHOH XD Da hingen Sams Hose und T-Shirt in der Sonne zum trocknen *g* Sie hatten nämlich ein Planschbecken aufgebaut. Egal ^^ Sam hatte dann Sachen aus der Kita an, aber seine waren soweit trocken, wir zogen seine Badehose an und sein Shirt. Wollten dann zum Bus und da fing er auch schon an zu weinen, er sei so KO und müde. Es wurde auch immer Bewölkter, also sind wir heim. Marcel sit schnell einkaufen und Sam wünschte sich ein Picknik zum Mittagessen. Mmmh also kurze hand Decke auf den Boden, Marcel hatte morgens Brötchen und Würstchen gekauft gehabt für den Wasserspielplatz. Es gab dann noch Kartoffelsalat und wir aßen alles gemütlich auf den Boden, danach legte er sich hin und schlief 3stunden. Nachmittags spielten wir dann noch was und um 20 Uhr ging es wieder ins Bett für den Zwerg.

20.06
Heute war dann von 14:30-16 Uhr kennenlernen der Eltern und neuen Gruppenkindern. Wir sind also um 14 Uhr los zur Kita und genau in den Weltuntergang geraten -.- Sam haben wir vorsorglich Regensachen angezogen. Wir jedoch waren bis zur Hüfte Nass. Aber noch nasser wurden wir dank eines blöden LKW´s der uns mit einer Pfützte Duschte. Wir kamen als klitsch Nass in der Kita an. Aber zu unseren Glück war nur eine weitere Mama mit ihren Sohn dort xD Die anderen hatten wegen Regen oder anderen Sachen abgesagt :P So war es nicht all zu peinlich lol Es gab lecker Kuchen, die jungs haben gequatscht und wir sind alle Fragen los geworden. Um 16 Uhr sind wir dann auch heim, Marcel ist dann noch schnell für Mittag einkaufen gegangen und Sam hat sich erst mal hingelegt XD Also die Kita schafft ihn ganz schön, auch wenns immer nur 2h sind.

21.06
Gestern haben wir nicht viel gemacht. Marcel blieb mit Sam zuhause, ich musste zur Schule. Dort haben wir die ein oder andere Bewerbung geschrieben und mir viel da ein, ich könnte mich ja auch als Buchhändlerin bewerben, würde mir ja auch gefallen ^^
Um 12 gings dann wieder heim, wir haben dann gefrühstückt :P die Männer haben nämlich ausgeschlafen und ich hab noch nichts gegessen XD
Danach nähte ich mir noch schnell einen Jersey Rock (Freebook hier zu bekommen: Frau Liebstes) und machte dann das Abendessen. Sam durfte dann noch Feivel, der Mauswanderer schauen und danach ging es für ihn auch ins Bett

Gestern schnell genäht. Der Ki-ba-doo Jersey Rock

A post shared by Sabrina (@sayuchan85) on

 

Hits: 12

Good bye Google Reader /Tagebuch bloggen

Good bye Google Reader /Tagebuch bloggen

Joar nach bald 5 Jahren muss ich mich von meinen Lieblingsreader verabschieden =( Er war so praktisch, ich konnte ÜBERALL Lesen, ich hatte eine Firefox Benachrichtigung und ich konnte interessante Artikel mit einen Stern versehen und so immer wieder finden. Schade.
Seit ich es weiß war ich auf der suche nach was ähnlichen. Feedly war auch darunter, aber ganz ehrlich? Gefällt mir gar nicht. Wenn es jetzt unabhängig wird vielleicht ne Alternative, aber als App für den Firefox ist das nichts für mich.
Jetzt stolpere ich immer mehr über Bloglovin und hab mir das mal nun angesehen, ehrlich? Ich dachte das sei nur ne Community lol. Ich bin dort auch mehrmals aufgeführt oO Ohne Follower, komisch XD

Also hab ich mich nun mal zum ausprobieren registriert. Ich habe zwar einen Ersatz gefunden, TinyTiny RSS ist ein selbst gehosteter FeedReader, aber ich hätte schon irgendwie was, was auch beständig ist. Wer weiß wie lange der Webspace noch besteht ect. (Danke nochmal fürs hosten Heiko ^^)

Also wer mir folgen will dann hier: Bloglovin

18.06.2013:
Marcel hat nun endlich Urlaub ^^ Weil es so schön war haben wir Sam nicht zur Tagesmutter gebracht und sind zum Revierpark Vonderort, dort ist nämlich ein Wasserspielplatz. Hier in Oberhausen sehr selten, den die als Wasserspielplatz deklarierten Spielplätze sind zu 99% nur mit einer Wasserpumpe. Also muss ein Erwachsener immer Pumpen, ehrlich gesagt ultra nervig. Aber dort, ein Traum riiiiesen groß. Wie ein kleines Freibad für die Kleinen ^^ Das Wasser ist dort Knietief, richtig toll. Schattige Liegeplätze, aber auch sonnige. Hoffentlich könnten wir den mal öfter nutzen.
Danach sind wir dann noch nach Woolworth und Kik, ich brauchte ne kurze Hose xD Eine ist definitiv zu wenig :P und sind dann noch nach hause gelaufen. Sam ist ko ins Bett gefallen ^^

2013-06-18 14.27.02

Hits: 5

Lust auf Tagebuchblogging

Joar irgendwie hab ich mal Lust wie früher mal täglich zu bloggen bzw. Tagebuch zu schreiben. Werd nun jeden morgen den vortag verbliggwn :P

17. 06.2013
Gestern ist Sam nicht zur Tagesmutter, wir waren nämlich mit einer Freundin verabredet.
Doch noch vorher gabs die gute Nachricht von Schatz, dass er die Ausbildung bestanden hat. Endlich. Jetzt nur noch nen Job finden.

Ich schwang ich mich aufs Rad, noch schnell einkaufen und dann zum neuen Garten meiner Freundin. Sie stellte grad das Planschbecken für die Jungs auf und wir setzten uns dann in die Sonne. Später kam noch eine Freundin mit ihren Sohn. Die drei Jungs hatten spass, wir grillten und genossen die Sonne. Gegen Abend regnete es kurz und um 18 Uhr bin ich dann zu meinen Eltern.
Frauenabend mit Raclette und Spieleabend. Ich sag euch dumme Idee bei der Hitze xD ich saß zwischen zwei Geräten und das war echt heiss. Um 23 bin ich dann mit den Rad heim. Sam wurde schon von Papa vorher Heim gebracht, damit wir Ruhe hatten. Noch was am Pc und dann ging es auch schon ins Bett. Schön wars

image

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Hits: 7