Heiraten ohne richtige Verlobung

Tja, spontan können wir.
Das dachte sich bestimmt auch unsere Familie, als wir am 16. & 17.12.202 vor ihnen standen/sie am Telefon hatten und sie zu unserer Hochzeit am 19.12.2022 einluden. Aber viel mehr Vorlaufzeit hatten wir auch nicht.
Dass wir irgendwann heiraten, das stand eigentlich schon recht früh fest. Da waren wir uns einfach schon von Anfang an einig. Ich wollte aber auch nie ‘wegen Kinder’ heiraten und das war auch nicht der Grund, obwohl ich im 9. Monat schwanger war xD
Der Grund war eigentlich die Bürokratie. Dazu gleich mehr.

Theoretisch hätte es im Sommer zu einer Verlobung kommen sollen, aber ich habe unwissend den Antrag boykottiert. Ich hatte halt Angst, auf so ‘nen wackeligen Bungee-Turm zu fahren. Timm hatte mich mehrere Male auf Parookaville gefragt, ob ich mit ihm da mal hochfahren möchte, man konnte nicht nur Springen, sondern auch einfach ‘ne “Rundfahrt” machen. Der Turm gehört einem Kollegen und seine Schwester und sein Schwager arbeiten auch dort. Mir wurde schon schlecht, als ich nur von unten sah, wie sehr das Teil wackelte xD Ne, da würden mich keine 10 Pferde hochbekommen.

Mich fragten an diesen WE mehrere, warum ich den nicht mal mit hochfahre, aber ich weigerte mich.

Sonntag, das Wochenende ging zu Ende, wir standen beim letzten Act in fast erster Reihe und hörten die Da Tweekaz. Bei einem langsamen Stück umarmte er mich und meinte dann total geknickt, dass er mir eigentlich einen Antrag machen wollte (wohlgemerkt auch ohne Ring :P), aber ich ja nicht mit auf den Turm fuhr.

Diesen Moment haben wir später dann als unsere kleine Verlobung bezeichnet.

Timm ist leider sein 2020 nicht mehr arbeitsfähig und wir haben da schon einige Torturen durchgemacht, zum Ende hinkam es nun dazu, dass sein Krankengeld auslief, das ALG1 ebenso und Erwerbsminderung abgelehnt wurde, trotz dass die Ärzte sagen ist nicht. (sind da aber auch im Widerspruch)

So und dann kam der Brief der Krankenkasse, nicht mehr versichert, bzw. wenn oll er 300 € Beitrag zahlen. WOVON? Dachte ich nur, er arbeitet doch nicht und bekommt nichts. Wir ließen uns beraten, schließlich war ich hochschwanger. Ihn über mich anmelden ging nicht und da sagte die vom Beratungsgespräch “Dann heiraten sie doch”

Und damit war der Samen gepflanzt. Wir werden heiraten!

Mein mann und ich glucklich am strahlen vor der Hochzeit

Ja, wir wollen gleich heiraten. zu sehen Recht mein Mann, links bin ich zu sehen, wir am grinsen bis zu b eiden OhrenSollen wir wirklich? Was müssen wir alles machen? Wir informierten uns, verwarfen es dann wieder und dann Anfang Dezember dachte ich mir dann, scheiß drauf, los.
Wir beantragten unser Geburtsregister, meldeten uns beim Standesamt an und schaute dann nach Terminen, nichts frei in den nächsten 6 Monaten. Die Standesbeamtin gab mir den Tipp, doch alle Ämter in der Umgebung anzuschreiben. Gesagt, getan. Und es hagelte eine Absage nach der anderen, bis ich einen Anruf aus Bottrop bekam. Am 15.12. Ich müsse bis Ende des Tages alle Unterlagen herum bringen, dann könnten wir Montag heiraten.

Ja, supi, meine Unterlagen lagen beim Standesamt in Duisburg. Da angerufen, sie meinte, sie könne kurz rauskommen in ihrer Raucherpause und mir die Sachen geben. Ich hatte aber kein Auto, Timm war damit unterwegs und bis er da war, wäre das Duisburger Amt schon zu gewesen. Also Papa angeschwindelt ich müsse was wegen der Vaterschaftsanerkennung holen und los dahin. Zu Hause wartete dann Timm und wir fuhren direkt weiter nach Bottrop, gaben alles ab, es wurde alles kontrolliert, wir bezahlten und dann stand der Termin.

Eigentlich wollten wir einfach nur heimlich alles machen. Aber ich konnte die Nacht null pennen. Ich wurde unruhig, ‘ne, ich will die Familie dabei, aber so spontan?

Ich sagte es Timm und wir entschieden dann Freitag und Samstag die Familie zu besuchen und zu fragen.

Mein Mann und ich mit meinen Sohn und meiner Trauzeugin nach der Hochzeit vor der StandesamttüreMeine Freundin Sam hatte ich die ganze Zeit schon eingeweiht und fragte sie dann, ob sie meine Trauzeugin werden will, Timms Kumpel versuchte noch für Montag frei und ‘nen Zug zu bekommen, da er in der Schweiz lebt, aber das klappte so spontan dann doch net. Symbolisch übernahm unser Sam das dann.

zum heiraten braqucht man doch auch Ringe, zu sehen unsere Hochzeitsringe, beide silber, meiner mit 5 Steine, seiner mit einer eingravierten LinieSamstagabends ging es ins CentrO und wir suchten uns Ringe aus (Doofe Idee Abends, Schwanger … der Ring rutscht mittlerweile so derbe …)

Ich schaute meinen Schrank durch und nahm ein mir angemessenes Kleid.

Dann weihten wir die Familie ein. Bis auf mein Bruder, der sich leider kein freinehmen konnte, haben sich alle spontan die Zeit genommen, <3 selbst meine Schwägerin kam und hatte ihre Mittagspause so gelegt, dass es passte.

Kuss alls Mann und Frau.Wir stehen vkor der Standesamttüre und Küssen unsDie Trauung war einfach schön, ich hatte alle meine Lieben da und wie sich ein Monat später herausstellte, war meine Intuition richtig. Hätte ich heimlich alles gemacht, meine Schwiegermama wäre nicht mehr dabei gewesen, =( so konnte sie wenigstens ihren Sohn heiraten sehen, wenn sie schon nicht ihre Enkel mehr kennenlernen durfte …

Tja und dann war ich nicht mehr Sabrina Schultz.

Gruppenfoto von allen, die auf unserer Hochezit waren. Schwiegerpapa, Schwiegermama, Schwiegeroma, Schwägerin + Partner, mein Sohn, meine Schwester + meine Nichte und mein PapaIch tue mich noch schwer damit, ich hätte meinen Namen echt gern behalten :P Vor allem, weil Sam meinen Namen behalten möchte.

Groß heiraten wollen wir trotzdem noch einmal mit einer Freien Trauung. Wann? Mal sehen. 2025 vielleicht.

Ich bin froh, den Schritt gegangen zu sein, auch wenn ich ein wenig reumütig bin. Ich bin doch so eine Romantikerin. So ‘nen richtig kitschiger Antrag fehlt mir ja doch :P und auch der Junggesellinnenabschied hätte ich so gern mit meinen Mädels gehabt.

Oder einfach ein weißes Kleid, aber ich hatte samstagabends keine Lust noch hochschwanger im CentrO nach Kleidern zu schauen. Auch hätte ich gern ‘nen Verlobungsring und richtige passende Trauringe, den auch mein Mann kann seinen Ring nicht mehr tragen, dieser tut ihn weh. Sowas passiert eben, wenn man spontan ringe, kauft, ohne sich groß Zeit zu nehmen. Mach das nicht! xD

Aber hey, das Leben ist eben kein Wunschkonzert :P

Bereits 0 Mal geteilt! Teile ihn doch auch, wenn er dir gefallen hat

Visits: 47

Author: Sabrina

Neujahrskind ♑, Baujahr ´85, Jungenmutter, Näh-Fee, Leseratte, Woll-Süchtig und Hausfrau, in Dinslaken geboren, in Duisburg groß geworden, lebt aber nun in Oberhausen

7 thoughts on “Heiraten ohne richtige Verlobung

  1. Weißt du was: Wir haben damals auch recht schnell geheiratet. Gut, wir hatten 3 Monate Zeit für die Planung, aber es lief am Ende auch ganz anders, als ich es mir immer ausgemalt hatte. Manchmal hänge ich dem sehr nach, aber der Grund, warum wir uns nicht mehr Zeit ließen war ein wichtiger. So konnte mein Vater noch dabei sein und mit ihm habe ich an diesem Tag besondere und wichtige Erinnerungen, die mir so sonst jetzt fehlen würden.
    So ein was wäre wenn…. Ihr zum Beispiel es anders gemacht hättet. So ist es auch eine besondere Geschichte, die du erzählen kannst (und wieder einmal zeigt die Bürokratie, wie sehr sie uns manchmal im Stich lässt).

    Unsere Ringe tragen der Mann und ich seit Jahren nicht mehr. Man braucht sie nicht unbedingt, um sich verheiratet zu fühlen. Das wissen wir auch so und müssen es nicht jedem zeigen. Aber da tickt jeder anders. Manche brauchen das, wir nicht.
    Mein Kleid war schwarz :)

    Und wenn ihr in Aussicht habt da nochmal etwas Schönes zu machen, dann kannst du ja den einen oder anderen Traum noch nachholen. Vielleicht zu einem runden Hochzeitstag einfach nochmal das Ja-Wort auffrischen oder so. Wäre das nicht auch schön?

    Herzlichen Glückwunsch auf jeden Fall nochmal <3

    1. Ich bereue auch nichts, sonst wäre meine Schwiegermama nicht dabei gewesen. Also war es die richtige Entscheidung. Hehe im Endeffekt war mein Kleid dann auch am ende Schwarz. Ich hatte echt nix weißes im Schrank 🤣
      Wir wollen aber auf jeden Fall eine freie Trauung nachholen, Plan war dieses oder nächstes Jahr, aber ich denke wir werden das so auf 2025 schieben, groß wird das eh nicht. Mein Mann will nämlich ein 4-Gänge Menü kreieren, da tüftelt er schon fleißig dran. Bei der Taufe gab es ein 3 Gang für 20 Personen und es hat eigentlich recht gut geklappt. Bin da also optimistisch das er das mit seinen Kumpel rocken wird wenn wir ca 50 Personen sind 🤭 (wenn es so viele werden 🤔)

  2. bei uns gab es nie eine Verlobung, auch nie Versuche. 😃 Das Thema Heiraten haben wir schon mal angesprochen, aber vor allem eben aus Geldgründen. 😃 Ich hab ja mit fast 31 Jahren angefangen zu studieren und musste die Krankenkasse komplett selber bezahlen (das waren damals 180€ im Monat). Ich bekam Bafög (aber nur, weil ich mein Abi auf dem zweiten Bildungsweg nachgeholt hab und direkt im Anschluss mit dem Studium begonnen hab) und hab neben dem Studium gearbeitet (nicht, weil ich musste, vielmehr, weil ich wollte). Wenn der eine Partner wenig verdient, kann dieser über den Ehepartner familienversichert werden. Das war einer der Gründe, wieso wir schlussendlich vor vier Jahren geheiratet haben. Aber natürlich auch, weil das nach über 9 Jahren Beziehung irgendwie der “nächste Schritt” ist.
    Im September 2019 habe ich dann also mal einfach beim Standesamt angerufen und nach Terminen gefragt für die nächsten Wochen. Es sollte eh nur eine kleine Feier werden, nichts pompöses. 6 Wochen später etwa war dann der Termin. Ringe haben wir auch noch gekauft (darauf hab ich bestanden). Ich habe mir einen einfachen Rock und passenden Blazer (in dunkelblau) gekauft, eine weiße Bluse dazu und Schuhe hatte ich noch. 😃 Mein Mann hat sich auch ganz locker gekleidet und das war’s.
    Meinen Nachnamen habe ich behalten, weil ich faul bin und einfach, weil das geht!

    Ich bin froh, dass es nur eine kleine Trauung war, denn mir war das wirklich unangenehm vor dem Standesbeamten und unseren Freunden/meiner Familie zu stehen. Anschließend waren wir essen und bei meinen Eltern gab es noch selbst gemachten Kuchen.
    Eigentlich hab ich gedacht, im März 2020 die Feier mit der ganzen Familie nachzuholen, aber zum Glück hatte ich nichts geplant. 😃 Als hätte ich es geahnt…

    Vielleicht holen wir die Feier irgendwann mal nach. Zum 10-jährigen oder wenn wir mal ein Kind haben. Im Moment müssen wir so viel anderes noch machen (Renovierungen im Haus, entrümpeln etc.).

    1. Ich fand das eigentlich recht schön. Normal mag ich es null, im Mittelpunkt zu stehen, aber ich hatte mich So gefreut das eigentlich alle, bis auf einer, da waren.

      Naja die Bürokratie… Ich musste mein Studium aus den Grund abbrechen, ich konnte die Krankenkasse nicht zahlen und mein Ex. Naja, zum Glück kam es da nicht zu ner Heirat 🤭

      Wir waren danach auch noch spontan essen, meine Schwester hatte da was spontan klar gemacht, wo ne alte Studien Kollegin arbeitete. Zum Glück mit veganen Gerichten. So konnte jeder bestellen wie er wollte.
      es kam zwar nicht mehr jeder mit, weil zb arbeiten oder zurück zum Hund mussten. Aber das ist okay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert