Und plötzlich ging gar nichts mehr

Wie abhängig man heutzutage vom Internet ist, das habe ich dann das letzte Wochenende erfahren.

Freitag bekam ich einen Anruf, ich hätte ein Vorstellungsgespräch. Juhu! Zum vorbereiten wollte ich dann ein paar Informationen ergoogeln. Doch der Laderind drehte und drehte sich. Komisch. Dann merkte ich, dass Caroline von Two Broke Girls verstummte und fest gefroren auf meinen Fernseher prangt. Huch. Das passiert nur, wenn Internet weg ist.

Ich also zum Router und neu gestartet. Nicht. Übers Handy versucht etwas herauszubekommen. Nichts. Nach einer Stunde dann eine Störmeldung gesendet und der Information, dass ich doch bitte in der Nähe vom Router bleiben sollte. Nach 2 Stunden kam dann der Rückruf. Wir probierten mehreres aus, doch die Damen bekam keine Verbindung zu unseren Router. Sie meinte auf halber strecke passiert nichts mehr. Ein Techniker muss das Prüfen. Joar, da kam dann, das dieser erst am Dienstag kommen kann.

Pfiffig wie ich bin, wollte ich dann über die Festplatte meine Aufnahmen schauen, doch Pustekuchen -.- ohne Internet kein Zugriff (wozu dann die Aufnahmen? Unity Media konnte ich auch schauen ohne Internet oder Kabelanschluss!). Nichts ging nun mehr. Kein Fernsehen, kein Internet, kein Telefon, kein Radio. Ich wollte auch noch etwas für eine Freundin ausdrucken, da aber der Drucker seit Windows 8 nicht mehr mit den Laptop kommunizieren will, muss ich immer den Druckauftrag übers Internet raus hauen, so das es dann gedruckt wird. Tja, geht also auch nicht mehr.

Langeweile macht sich breit

Klar, man kann lesen, sich unterhalten oder so. Aber ganz ehrlich, das mache ich doch auch, während ich TV  schaue oder Musik höre. Es ist für mich mega befremdlich, wenn die Wohnung mucksmäuschenstill ist. Also der Zwerg dann von der Schule kam, beschäftigten wir uns ein wenig, aber schnell waren die Spiele zu zweit langweilig. Er kam dann auf die Idee, wir könnten doch zusammen kochen :D

Der Zwerg hatte NIE Interesse beim kochen zu helfen, das freute mich sehr und er entschied, was es gab. So schnitt er Zucchini und Brokkoli klein, warf alles in die Pfanne und briet es an. Dazu ein Schuss Brühe und Scheibenkäse. War sehr lecker :D Rezept by Zwerg.

Aber die Zeit wollte einfach nicht vergehen xD Er quengelte, wann den endlich Oma käme. Er wollte das Wochenende dort verbringen.

Kinderfrei und Internetfrei

Eigentlich wollten der Freund und ich das Wochenende nutzen und einen Serienmarathon machen. Ja wir haben einiges an Gesellschaftsspielen, aber wir sind da beide gleich, zu zweit ist es einfach ÖDE! Sie heißen schließlich GESELLSCHAFTSspiele, also für eine Gesellschaft xD

Nur nebeneinander sitzen und lesen ist auch öde xD Und andere Sachen gingen auch net ;) Frauenangelegenheiten xD

Dann überlegten wir ins Kino zu gehen, aber bei unseren UCI Kino liefen nur alte Filme von Dezember die wir schon kanten, die neuen waren alle schon wieder aus dem Programm und es liefen nur Türkische -.- Einen Film hatten wir schon für Samstag reserviert, also nichts mit Kinomarathon. (Wir schauen gern mal 2-4 Filme an einen Kinderfreien Wochenende)

Playstation spielen ging dann auch nicht, der Freund hat die meisten Spiele online gekauft und die gingen auch nicht ohne Internet. Sims 4 Spielen ging auch nicht -.- ich hätte Origin online auf offline stellen müssen…

Es nervte lol. Ich war froh, dass ich Samstag um 10:30 eine Verabredung hatte und bis 13 Uhr Beschäftigung hatte :P

Den Montag verbrachte ich dann mit einen Buch und grummelte herum, das auch mein Datenvolumen leer war und ich keine meiner Serien Abends sehen konnte. Ej da wartet man MONATE auf die neuen Folgen und dann NICHTS. Da der Freund auf Arbeit und der Zwerg in der Schule war. Dann endlich Dienstag. der Techniker kam und… nichts. Einer der Baustellen hier muss ne Leitung gekappt haben -.-” AAAAAHHHHHHH

Nachmittags ging es dann zum Geburtstag des Onkels, das erste war “Hast du Wlan für uns?” Ich musste dringende Mails raus schicken und das Handy nervte auch noch, es gäbe ein Update -.- Natürlich saß ich nicht nur am Handy, ich startete nur die Updates und ließ das Handy links liegen :P

Auf den Weg nach Hause überlegten wir, welche DVD wir schauen wollen. Wir hatten zwei Staffeln “Mein Name ist Earl” geschaut, aber die anderen hatten wir leider net.

Mama, da steht Dienstag auf den Reseiver!!!

Das war das erste, was dem Zwerg auffiel (der Reseiver hatte sich auf Samstag festgesetzt so ohne Internet, wusste er wohl nicht welcher Wochentag ist XD) Verwundert schaute ich aufs Handy. Das Ausrufezeichen neben dem Wlanzeichen war weg :O OMG wir waren wieder online. Und da merkte man dann einfach, wie abhängig man doch ist XD Aber hey, ich glaub das machen wir mal öfter bewusst. Ausstellen und wieder lernen, ohne klar zu kommen. Klar früher ging dann noch der TV mit Kabelfernsehen oder man ging raus, aber uns war das bei bis zu -10 Grad einfach zu kalt XD Jaja Süchtig, aber dazu steh ich.

Ich muss aber sagen, die Telekom war echt bemüht, hätte ich eine Handykarte bei denen gehabt, hätte ich sogar extra Datenvolumen umsonst bekommen! Auch wurde am Dienstag alles gemacht, das die Leitung schnell geflickt werden konnte.

 

 

Hits: 185

3 thoughts on “Und plötzlich ging gar nichts mehr

  1. Oha, ja… ohne Internet ist’s schon eine Umstellung. Als wir letztes Jahr hier eingezogen sind, hatten wir ein paar Wochen lang kein Internet. Zudem hat man hier aber auch keinen Handyempfang bzw. nur extrem begrenzt, sodass wir zum Telefonieren immer raus auf den Hügel laufen mussten. Extrem praktisch, wenn man auf Rückrufe wartet… nicht. :D
    Eigentlich kann ich mich ganz gut ohne Internet beschäftigen, aber mich auf den Nachrichtenseiten informieren oder schnell mal was nachgucken ist halt schon etwas, woran man sich gewöhnt hat.

    Vor ein paar Wochen hatten wir frühmorgens ein starkes Gewitter und dann mehrere Stunden lang Stromausfall. Da war mir dann richtig langweilig… der Beste war arbeiten, es war stockduster und ich wollte die Taschenlampen-Batterien nicht zum Lesen oder so verbrauchen und den Handyakku nicht mit Spielen verplempern. Das hat ewig gedauert, bis es denn endlich mal hell wurde. :D

    Super, dass die Leitung bei euch dann ja doch relativ zeitnah geflickt wurde. Und dass ihr alternative Beschäftigungen ausprobiert habt. ;)

    Liebe Grüße
    Anne

    1. So ähnlich mit dem Telefonieren hatten wir 2015 bei der Ferienfreizeit in Olpe xD Keinerlei Handy Empfang und das aufem Berg! es gab aber einen kleinen Hügel vorm Haus wo man ein wenig Empfang hatte ^^ Man sah regelmäßig (auch bei Regen) die Kids da rumstehen und am versuchen doch nen Balken zu bekommen ^^ Kaum waren wir vom Berg runter Richtung Stadt klingelten die Handys im Bus und sämtliche Kinder telefonierten mit den Eltern XD

      Oh Stromausfall ist echt mies, dann geht wirklich nichts mehr, ok ich könnte am Kindle lesen, der hält auch gut 1 Woche ohne Strom, zum Glück.
      Ich muss echt zugeben, dass man das total verlernt hat, ohne Technik auszukommen, aber das ist echt ein Anreiz, es wieder öfter zu tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.