Hallo Urlaubssemester

Was ein Krimi, ernsthaft. Ich schrieb ja schon davon, was ich für kleine Problemchen aktuell hatte. Donnerstag machte ich mich also fertig und wollte gerade zum Arbeitsamt um meinen widerruf auch schriftlich einzureichen (per E-Mail reicht denen nicht, weil angeblich die Unterschrift fehle. Die ist aber als Bild drauf. Also nichts anderes als beim Fax, aber gut…). Ich schloss gerade die Türe ab, als ich mein Handy hörte. Ich hatte erst am Morgen mein E-Mail-Postfach am Handy eingerichtet, da ich von Fr-So auf Buchmesse in Frankfurt war.

Kurzer Blick, von der Uni, ich solle sofort drei geforderte unterlagen einreichen. Ich also wieder in die Wohnung gestürmt, habe zwei der drei geforderte Unterlagen eingereicht mit der Information, dass ich nun zum Einwohnermeldeamt fahre und die Bescheinigung hole.

Dort wartete ich auch nicht sehr lange, zwischenzeitlich hatte ich mir eine App heruntergeladen, die Bilder in PDF´s umwandelt, und kaum dass ich die Bescheinigung in den Händen hilft, sendete ich sie auch gleich ein. Um 12 war ich dann daheim und hatte schon die Beurlaubung im E-Mail-Postfach.

Samstag kam dann eben der Brief, dass der Widerspruch nur gültig mit Unterschrift sei… Aber da muss ich jetzt eh einen anderen schreiben, der geht dann per Post raus. Dazu kam, das ich am Donnerstag noch ein Telefon Interview hatte. Eigentlich sollte gestern das Vorstellungsgespräch sein, aber ich hab mir die “Messegrippe” eingefangen und liege (heute nur noch mit leichten) Fieber auf dem Sofa. Ich soll mich melden, wenn ich wieder fit bin. Genauso hat gestern eine weitere Firma angerufen, jedoch gleich gesagt, dass sie sich nochmal nächste Woche melden, “Sie hören sich aber sehr krank an, ne, das geht nicht bei Lebensmittel, ich melde mich am Montag nochmal”. Wirklich drauf reagieren konnte ich nicht xD So schnell wie der aufgelegt hatte. Naja.

Jetzt heißt es also, Job suchen und hoffen, dass ich dann ab 1.4 Job, Studium, Kind, Haushalt und Blog unter einen Hut bekomme. *seufz* Da wird wohl das Bloggen etwas leiden müssen. Aber ich hab ja jetzt Zeit, meine Zeit richtig einzuteilen :D

Beurlaubt nun, nicht geplant, aber besser als nichts. Hätte auch schlimmer enden können.

Hits: 75

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.