Kategorie: Familienleben

Familienalltag, Schule, Tagebuchbloggen, DIY, Handarbeit, Ausflüge

Neuer Alltag

Über einen Monat bin ich nun alleine mit dem Zwerg und es fordert mich immer wieder sehr. Ich habe mittlerweile wirklich Respekt an Mütter, die schon länger alleine sind.

Der Unterschied mit Mann im Haus ist doch enorm. Jetzt tönt ständig Maaaamaaaa durch die Wohnung. Immer ich, nie ein anderer, wie ich, ist ja keiner da. Mama hier Mama da Mama dort. Okay, wenn mein Ex arbeiten war, war das auch so. Aber nun ist das Tag täglich so.

Dazu kommt das Aufstehen. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein Morgenmuffel bin und gerne lange schlafe. Ich muss sagen, da hat mich mein Ex echt gut entlasstet, jetzt heißt es für mich jeden Morgen um 7 aus dem Bett quälen, Brote schmieren, dem Kind am Fenster winken, selber anziehen und fertig machen und auf zur Arbeit. Meine Augenringe sind soooooo groß.

Dazu kommt das Kochen xD Ich hab so schon immer für 2 Tage gekocht, nun isst der Zwerg in der Schule und meistens reicht das Essen für 3-4 Tage -.- Also koche ich immer seltener. Meist mache ich mir irgendwas warm. Ich koche nur noch, wenn Papatag ist und mein Ex somit hier ist. Tut meiner Figur richtig gut :P

Ich muss mich in allen neu einfinden. Den im Haushalt hilft auch keiner mehr, bei den Katzen hilft auch keiner mehr, bei Problemen Richtig, die mach ich mit mir alleine aus.

Es ist schwer, aber der Zwerg und ich beißen uns durch. Wenn nun noch alles mit den Ämtern geklärt ist, bin ich glücklich.

 

 

Bereits 0 Mal geteilt! Teile ihn doch auch, wenn er dir gefallen hat

Aufrufe: 104

Alleinerziehend

Lange habe ich gebraucht, um darüber schreiben zu können, ich wollte mich so gerne mitteilen, meinen Schmerz nieder schreiben. Aber ich tat es nicht, aus rücksicht, vor meinem Ex und meinen Sohn.

Aber ja, ich bin nun Alleinerziehend. Irgendwie ist das Wort seltsam, den auch wenn der Zwergenpapa nun nicht mehr hier wohnt und wir nicht mehr zusammen sind, bleibt er ein Teil im Leben vom Zwerg und erzieht ja auch weiterhin mit. Egal.

Was passiert ist? Es gab einen dummen Streit, ein Wort folgte dem anderen und dann kamen von ihn die Worte “Ich liebe Dich nicht mehr”, das war am 21.Mai.

Bäm. Ich fliel, tief. Ich wollte nicht mehr lesen, bloggen oder sonst was. Ich wollte nur kämpfen. Das tat ich 5 lange Monate lang, aber verlor.
Ich hatte immer wieder Hoffnungen, es gab auf und abs, ich klammerte mich daran, dass er nicht auszog. Es kamen die Sommerferien, es kam der Geburtag vom Zwerg und dann kam doch der Auzug. Aber noch immer hatte ich hoffnung, da er “nur” zu seiner Mama zog.

Ein Monat ist das Auszug nun her. Ich hatte gute und schlechte Tage. Ich vermisse ihn mal mehr mal weniger. Der Zwerg weiß es seit den 24.9 und am 27.9 zog er aus.

Wir unternehmen noch gemeinsam was mit den Zwerg, er ist auch oft hier, das die zwei sich sehen. Dann kam sein Urlaub, ich hatte hoffnungen, das es ihn an unseren Urlaub erinnert… aber da hab ich verloren.

Er hat zu verstehen gegeben, das mehr als Freundschaft nicht mehr passieren wird. Das muss ich nun akzeptieren. Daher heute auch der Schritt, hier zu schreiben. Akzeptieren, dass es vorbei ist.

Morgen unterschreibe ich von meiner Wohnung den mietvertrag, zum glück muss ich nicht umziehen :D Aber die WOhnung läuft dann nur noch auf mich.

Ab 1.11 zähle ich dann offiziell auch beim Amt als Alleinerziehende. Ein neuer Abschnitt beginnt. Ungewollt, aber hey ich pack das. Das Leben geht weiter.

 

Bereits 0 Mal geteilt! Teile ihn doch auch, wenn er dir gefallen hat

Aufrufe: 233

Kurzurlaub Grav-Insel

Es sind noch Sommerferien. Die letzten Tage brechen gerade an, am Mittwoch geht es wieder los. Dieses Jahr war kein Familienurlaub geplant, den eigentlich hätte ich ja kein Urlaub gehabt durch die neue Arbeit und auch wegen anderer Dinge war es dieses Jahr nicht geplant.

Aber das heißt nicht, das wir unseren Zwerg das vorenthalten und so ist er 7 Tage mit einer Kinder Gruppe ins Zeltlager gefahren. Als er weg war überlegte ich dann, ob ich noch ein paar Tage mit ihm alleine Campen gehen soll. WENN es ihn gefallen hat. Und so geschah es letzte Woche.

Ich schaute im Internet nach einen Campingplatz in der Nähe aber mit Schwimmgelegenheit UND ganz wichtig gut erreichbar mit den Öffentlichen. All das passte zum Campingplatz in Wesel, Grav-Insel.

Ich lieh mir ein Zelt bei meinem Bruder, packte unsere 7 Sachen, kaufte Einweggrills, nähte für den Zwerg eine Schlafmatte und versuchte alles in meinem Trekkingrucksack und seinen Rucksack zu verstauen. Dienstag ging es dann los. Die Verbindung ist echt Top, wir mussten nur 2 mal Umsteigen und waren in 1,5h am Campingplatz. Checkten ein und man wies uns unseren Platz zu. Das Zelt war, dank langer Campingerfahrung, auch schnell aufgebaut und kaum stand das Zelt war der Zwerg weg.

Ich lag in der Sonne und las und schaute mir dann den Campingladen an. Da war ich echt erstaunt, es war ein ganz normaler Edeka, normale Preise und man bekam alles. Selbst Einweggrills… toll und ich doofe schleppe die mit XD EGAL. (Oder auch Fleisch -.-“)

Ich sammelte den Zwerg ein und dann grillten wir, spielten Karten und genossen einfach die untergehende Sonne.

Am Mittwoch nutzten wir das Wetter zum schwimmen und statt grillen wünschte sich der Zwerg Pommes Currywurst essen zu gehen. Viel hat es nun auch nicht gekostet, eigentlich so wie man es aus der Pommesbude kennt. Danach gingen wir noch ein wenig spazieren. Nachmittags hatte er noch mit dem Ferien-Programm Apfelgelee selber eingekocht. (Übrigens ist die wirklich lecker). Er ist dann bis es dunkel wurde noch zum Spielplatz.

Der Zwerg jammerte Abends beim packen dann, er möchte soooo gerne länger bleiben. Aber mein Rücken machte das echt nicht mit, ich hatte mir schon eine billige Luftmatratze geholt (diese Dinger für aufem Wasser XD) weil nur Isomatte die Hölle was XD JA ich werd alt.

Außerdem war Regen angesagt und ich wollte das Zelt nicht nass abbauen müssen. Im Endeffekt regnete es erst zum Sonntag hin. Egal. Aber wir planen schon mit einer Freundin den nächsten Urlaub dort :D Ich möchte jetzt auch ein eigenes Zelt (aber eins wo ich auch stehen kann XD) der Zwerg wünscht sich einen richtigen Trekkingrucksack und joar. Nächstes Jahr dann eine Woche dort. Ich freue mich jetzt schon :D

 

 

Bereits 0 Mal geteilt! Teile ihn doch auch, wenn er dir gefallen hat

Aufrufe: 2