Kategorie: Privatleben

Beiträge die Passwort geschützt sind, Gedanken, Gefühle

1000 Fragen an mich selbst

1000 Fragen an mich selbst

Durch Sari bin ich auf das Selbstfindungsexperiment von feierSun aufmerksam geworden. 1000 Fragen, das ist eine Menge, aber JesS veröffentlicht die Fragen in kleinen Päckchen, ich hänge bissel hinterher aber egal :D Ich versuch es dennoch. Die ersten 160 Fragen sind schon online und ich werde schauen wie weit ich da mit mache. Dann starte ich mal mit dem Teil 1

Hallo Urlaubssemester

Hallo Urlaubssemester

Was ein Krimi, ernsthaft. Ich schrieb ja schon davon, was ich für kleine Problemchen aktuell hatte. Donnerstag machte ich mich also fertig und wollte gerade zum Arbeitsamt um meinen widerruf auch schriftlich einzureichen (per E-Mail reicht denen nicht, weil angeblich die Unterschrift fehle. Die ist aber als Bild drauf. Also nichts anderes als beim Fax, aber gut…). Ich schloss gerade die Türe ab, als ich mein Handy hörte. Ich hatte erst am Morgen mein E-Mail-Postfach am Handy eingerichtet, da ich von Fr-So auf Buchmesse in Frankfurt war.

Kurzer Blick, von der Uni, ich solle sofort drei geforderte unterlagen einreichen. Ich also wieder in die Wohnung gestürmt, habe zwei der drei geforderte Unterlagen eingereicht mit der Information, dass ich nun zum Einwohnermeldeamt fahre und die Bescheinigung hole.

Dort wartete ich auch nicht sehr lange, zwischenzeitlich hatte ich mir eine App heruntergeladen, die Bilder in PDF´s umwandelt, und kaum dass ich die Bescheinigung in den Händen hilft, sendete ich sie auch gleich ein. Um 12 war ich dann daheim und hatte schon die Beurlaubung im E-Mail-Postfach.

Samstag kam dann eben der Brief, dass der Widerspruch nur gültig mit Unterschrift sei… Aber da muss ich jetzt eh einen anderen schreiben, der geht dann per Post raus. Dazu kam, das ich am Donnerstag noch ein Telefon Interview hatte. Eigentlich sollte gestern das Vorstellungsgespräch sein, aber ich hab mir die “Messegrippe” eingefangen und liege (heute nur noch mit leichten) Fieber auf dem Sofa. Ich soll mich melden, wenn ich wieder fit bin. Genauso hat gestern eine weitere Firma angerufen, jedoch gleich gesagt, dass sie sich nochmal nächste Woche melden, “Sie hören sich aber sehr krank an, ne, das geht nicht bei Lebensmittel, ich melde mich am Montag nochmal”. Wirklich drauf reagieren konnte ich nicht xD So schnell wie der aufgelegt hatte. Naja.

Jetzt heißt es also, Job suchen und hoffen, dass ich dann ab 1.4 Job, Studium, Kind, Haushalt und Blog unter einen Hut bekomme. *seufz* Da wird wohl das Bloggen etwas leiden müssen. Aber ich hab ja jetzt Zeit, meine Zeit richtig einzuteilen :D

Beurlaubt nun, nicht geplant, aber besser als nichts. Hätte auch schlimmer enden können.

Hits: 84

Heutige Gedanken

Ich kann einfach nicht verstehen, wie man hinter so einer Partei stehen kann. Klar, sie versprechen, dass man sich um die ach so bösen Flüchtlinge kümmern will und viele springen deswegen auch an. Aber wie ignorant kann man den anderen Parteiprogrammen gegenüber sein?

Richtig, ich spreche von der Bundestagswahl 2017.  Ja, eigentlich bin ich auch keine, die sich mit allen Parteien beschäftigt. Trotzdem habe ich die Programme der CDU, SPD, Grünen, Die Linke und auch der AFD gelesen. Richtig gelesen. Ich wollte diesmal nicht einfach mein Kreuz so machen, wie ichs vor gelebt bekommen habe. So kann ich jedoch auch mitreden.

Ich kenne “zum Glück” nicht viele AFD Wähler. Die meisten haben sich schon in den letzten Jahren verabschiedet, da ich ja “Linksversifft” denke. Gut, sollen se weg bleiben. Ich diskutiere aber auch gerne mal mit ihnen und stelle jedes mal fest, das kaum einer das Programm gelesen haben. Nicht Mal ansatzweise Grob. Man stützt sich immer nur auf  “Ja, aber die wollen was gegen die Flüchtlinge machen”. Als wäre das deren Hauptgrund,ja es ist vielleicht der womit sie Wahlkampf betrieben haben, aber was ist mit den Rest?
Warum verschließt man davor die Augen?

Und dann kommt da so ein Gauland heute im TV, wo ich echt Angst vor bekommen habe. Öffentlich sagen, man möchte jemanden jagen… und die Sprache von “unser Land und unser Volk”… Erinnert mich stark an die Filme, die ich in Geschichte zu oft sehen musste… Es fehlte nur noch ein Sieg H*** dahinter =(

Mich erschreckt, wie einfach die auf Stimmenfang gehen konnten. Wie der Rattenfänger. Traurig. Beängstigend.

Aber ich kann Stolz sagen, ich gehöre zu 87% die gegen Rassismus, gegen Ausgrenzung, gegen Frauenfeindlichkeit und gegen Homophobie sind. 87% die für ein gemeinsames buntes Deutschland sind. Die Mehrheit.

Nachtrag: Ich kann durchaus verstehen, dass man sich gegen die großen Parteien behaupten will, weil man sich unverstanden und allein gelassen fühlt, aber deswegen eine rechtspopulistische Partei aus trotz wählen? Das verstehe ich nicht. Warum nicht den Tierschutzverein oder eine andere Partei, die unter Sonstiges zu finden ist? Damit hätte man den großen auch ihre Stimmen genommen, jedoch keinen Rechtspopulisten (wo sich selbst nun Mitglieder von distanzieren bzw austreten) noch Macht geben. Angeblich haben 60% aus Protest gewählt (ich frag mich ja immer noch, woher die Zahl kommt… konnte man das noch mit ankreuzen oder wie?), trotzdem verstehe ich dann genau diese 60% nicht. Es hätte auch jede andere kleine Partei ein Zeichen der Unzufriedenheit gesendet, dafür hätte man DIE nicht wählen müssen…

Hier noch einige Blogger, die ähnliche Gedanken festgehalten haben:

Geschichte trifft Realität

Hier sollte eigentlich ein anderer Beitrag stehen. #btw17

Hits: 117