Kategorie: Privatleben

Beiträge die Passwort geschützt sind, Gedanken, Gefühle

Alltagsbloggen

Wie war das nochmal? Ich wollte mich öfter melden? Joar, irgendwie hab ich es dann doch nicht geschafft xD Der letzte Beitrag ist auch schon wieder einen Monat her.

Ich muss einfach mal schauen, was ich überhaupt erzählen möchte XD Irgendwie ist bei mir zwar das verlangen nach den mitteilen da, aber ich weiß nicht genau was. xD

Soll ich von meinen 1. Date nach der Trennung erzählen? Oder vom 2. Date? Soll ich erzählen wir unser Alltag sich eingespielt hat? Wie es zwischen mir und den Zwergenpapa läuft? Ich weiß es nicht XD

Also ja, ich hatte im Januar mein 1. Date nach der Trennung. Ich kannte L. schon länger übers schreiben und dann hab ich mich endlich getraut. Leider wurde nichts draus. Er meldete sich danach noch ein paar Wochen und dann gar nicht mehr. Find es sehr schade, da ich echt dachte einen guten  Freud gefunden zu haben, den auf eine Beziehung war er selbst nicht aus. Aber gut, ich finds sehr schade.

Dafür habe ich für mich das weggehen wieder entdeckt. Jeder freie Abend (und davon hatte ich im Februar einige) möchte ich ausgehen. Entweder gehe ich mit Freudinnen Cocktails trinken oder in die Disco. Das tut so unheimlich gut bis zum Morgengrauen durchzutanzen :D

Dazu hat sich eingeschlichen, dass ich eine kleine Mädeslgruppe habe wo wir uns regelmäßig sehen. Hab euch Lieb Mädels :* Das meiste kann man auf Instagram eigentlich verfolgen :D So Microbloggin ist momentan eher was für mich :D

Joar und dann war ich letztes WE mit T. im Kino :D Ich fand es toll. Nur hatten wir an den Abend echt pech mit der Deutschen Bahn XD Da will man jemanden, der gerne Auto fährt überzeugen, dass der Zug dahin schneller ist. Und was passiert? Erster Zug fällt aus, zweiter kommt verspätet. Rückweg wieder 25 Minuten verspätug XD Joar, ich glaub beim nächsten Mal muss ich mit ihn Auto fahren XD

Ansonsten…. Ach ich hab meine Probezeit bestanden und habe nun einen unbefristeten Arbeitsvertrag *wuhuuu* Ich mag meinen Job sehr und werde mich dort nun auch Weiterbilden. Grundpflege und Demenzschulug. Macht mich flexibler. Im September/Oktober werde ich dann wohl einen schwere Entscheidung fällen, dazu dann aber später mehr.

Das wars eigentlich aktuell bei uns :D Zwischen den Zwergenpapa und mit läuft es klasse, ich komme gut mit seiner Freudin aus (wenn man sich mal sieht) Wir ziehen immer noch an einem Strang was den Zwerg betrifft und wenn ich mal hilfe brauche, hilft er wenn er kann (so wie gestern beim Sperrmüll)

Es läuft momentan gut. Auch wenn die letzte Woche etwas hart war, aber ich hatte meine Freundinnen, die meine Laune aufhellten. Wir frühstückten lecker zusammen am Tag wo Mama Geburtstag gehabt hätte. Und der Zwergenpapa war dann am Todestag etwas länger da, als er den Zwerg zum Papawe abholte. Vielleicht nicht wegen mir, aber es tat einfach gut zu reden und abgelenkt zu sein. 5. Jahre ist sie nun schon tod… die Zeit vergeht wie im Flug.

So genug geschrieben :D

 

Bereits 0 Mal geteilt! Teile ihn doch auch, wenn er dir gefallen hat

Hits: 6

Fünf Fragen am Fünften – Februar

Huch, da hab ich den 5. wieder um ein paar Tage verpasst. Liegt aber auch garan, dass ich aktuell eine dicke Erkältung habe und auch seit Gestern dann entgültig Arbeitsunfähig geschrieben wurde. Hab zwar versucht, dass zu verhindern, aber mit Fieber und Co musste auch ich mich dann geschlagen geben.

Weiter im Text, mal sehen was Luzia Pimpinella heute von mir wissen will :D

1. Was ist deine Superpower?
Superpower? Da muss ich echt überlegen. Eigentlich dachte ich immer, ich sei eine gute Zuhörerin, aber nach dem letzten Jahr (und anfang dieses Jahres) glaub ich, dass ich da doch nicht so gut drin war. Vielleicht ist meine Superpower, dass ich immer das Positive sehen will? Egal wie scheiße die Situation auch ist, ich versuche es ins Positive zu ädern. Egal wie scheiße ich mich fühle, einmal auskotzen und dann das Positive draus ziehen :D Joar, anderes kann ich mir da jetzt nicht vorstellen.

2. Was kannst du nicht wegwerfen?
Erinnerungsstücke. Geschenke von Menschen, die mir was bedeuten oder bedeutet haben. Fotos. Egal wie schmerzlich mache Sache ist, aber sie haben so ein Emotionalen Wert für mich, dass ich sie niemals weggeben könnte.

3. Worauf freust du dich jeden Tag?
Über ein Lächeln von meinem Sohn. :D   Das fehlt mir an meinen kindfreien Tagen sehr. Er ist einfach mein Sonnenschein.

4. Welche*s Geräusche magst du?
Ich mag das Geräusch des Meeres, es beruhigt. Es ist eine Wohltat, einfach dort zu sitzen und zu lauschen. Aber auch das Geräusch im Schnee, wenn mal läuft, dieses Knatschen. Es ist einfach toll. Und Regen am Fenster *-* Also Naturgeräusche, sie beruhigen mich und erden mich. Passt ja, hier inner Großstadt mitten im Pott XD Aber man kann ja nicht alles haben, daher genieße ich es, wenn ich eins der Geräusche mal wieder höre (jaja den Regen höre ich öfter, als mir lieb ist IP )

5. Was hast du immer im Kühlschrank?
Eigetnlich gibt es nichts, was wirklich IMMER im Kühlschrank ist. Aber ich versuche immer Gemüse oder Wurst drin zu haben, sowie auch Milch, Eier und Joghurt.

Bereits 0 Mal geteilt! Teile ihn doch auch, wenn er dir gefallen hat

Hits: 6

Fünf Fragen am Fünften – Januar

Besser spät als nie XD Aber ich versuche die nächsten Monate wieder regelmäßig an Bloggeratkionen wie diese teilzunehmen. Also los geht es mit FÜNF FRAGEN AM FÜNFTEN von Nic von luzia pimpinella

1. Was wünschst du dir für 2019? 
Ich möchte mehr sehen, mehr für mich tun, nicht nur im Muttersein verweilen. Aber auch dem Zwerg die Welt zeigen, ihn Dinge ermöglichen. Ich möchte alte Freundschaften wieder pflegen und auch neue Freundschaften schließen. Leute kennenlernen. Wieder mehr zu meinen ICH finden, lebensfroher werden und vor allem ein GLÜCKLICH!

2. Möchtest du im kommenden Jahr etwas Neues lernen? Was ist es? 
Mmh, das weiß ich nicht, aber vielleicht reicht es schon zu lernen, sich selbst zu lieben, zu akzeptieren wie man ist. Nicht immer alles Negativ sehen und die Schuld bei sich selber zu suchen. Einfach mehr zu mir finden.

3. Wie persönlich ist deine Einrichtung und was ist dein liebstes Möbelstück? 
Aktuell gar nicht. Es ist zusammengewürfelt, eben so wie wir es uns leisten konnten. Die Wände sind so wie beim einzug. Aber das soll sich ändern. Wohnzimmer und Schlafzimmer sind schon in Planung, das Kinderzimmer ist im Dezember letzten Jahres fertig geworden. Alles soll MEINEN Touch bekommen, so wie ICH es mag (natürlich darf der Sohn auch mitreden.) Es ist herrlich nun alles entscheiden zu können, endlich kommt auch meine Tapete, die mir Mama vor JAHREN schenkte an die Wand <3 Darauf freu ich mich am meisten.

4. Welche Blumen kaufst du am liebsten für dich selbst? 
Gar keine, da meine Katzen die eh anfressen XD

5. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?

Der typische Steinbock ist ausdauernd, beharrlich, belastbar, bodenständig, diszipliniert, ehrgeizig, ernst, geduldig, gradlinig, gründlich, grundsatztreu, hartnäckig, ideenreich, klug, konservativ, konzentriert, ordentlich, pflichtbewusst, realistisch, sachlich, selbstkritisch, strategisch, traditionsbewusst, treu, verantwortungsbewusst, vernünftig und vorsichtig.

Schwächen: autoritär, engstirnig, kontrolliert, pedantisch, pessimistisch, starrköpfig, steif, trocken, überstrukturiert, unerbittlich, ungesellig und unnahbar.

Lebensmotto: Ich übernehme Verantwortung! Ich leiste!

Ich habe einfach mal geoggelt was so typisch Steinbock ist und muss sagen, einiges trifft voll un ganz zu (dick) und einiges gar nicht (durchgestrichen) gerade meine Schwächen sind eher nicht richtig. Und ja ich bin doch irgenwie konservativ, da ich an sowaswie Famile festhalten, Vater, Mutter Kinder, Haus. Mutter daheim usw. xD Aber nunja, es ausleben ist nicht :D

Bereits 0 Mal geteilt! Teile ihn doch auch, wenn er dir gefallen hat

Hits: 7